Sprechwissenschaft und Phonetik studieren

Das Bachelor-Ergänzungsfach Sprechwissenschaft und Phonetik betrachtet als geisteswissenschaftliches Ergänzungsfach alle Belange der mündlichen Kommunikation mit dem Ziel, analytische Fertigkeiten und produktive Fähigkeiten zu entwickeln, um gesprochene Sprache professionell darstellen, beschreiben und situationsangemessen einsetzen zu können. Das Fach bietet exzellente Anknüpfungsmöglichkeiten an kommunikationswissenschaftliche, linguistische, soziologische und pädagogische Themen. Damit eröffnet es zugleich innovative Berufsfelder, die forschend, lehrend, ausbildend, beratend, therapiebegleitend oder sprechkünstlerisch ausgerichtet sein können.

Das Bachelor-Ergänzungsfach Sprechwissenschaft und Phonetik ist anwendungsorientiert und vermittelt aufbauend auf einer wissenschaftlichen Grundausbildung die Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten in einem interdisziplinären Wissenschaftsfeld. Neben der Entwicklung der Stimme und des Sprechausdrucks zeichnet sich das Studium in Jena vor allem dadurch aus, dass die Schwerpunkte in der Lehre sowie in der Forschung sowohl auf experimenteller Phonetik in aktuellen Bereichen wie lautlicher Ausprägung des Geschlechts oder forensischer Phonetik, als auch auf angewandter Rhetorik (Rede, Argumentation, Gesprächsführung) liegen.


Eindrücke aus den Seminaren

Palatographie und Linguographie in der Experimentellen Phonetik:

Experimentelle Phonetik 2Experimentelle Phonetik 3Experimentelle Phonetik 5

Experimentelle Phonetik 9Experimentelle Phonetik 4Experimentelle Phonetik 7


Resonanzübung in der Sprechbildung:

Sprechbildung